Töpfchen Training mit Spaß!

Die Zeit des Sauberwerdens ist für die ganze Familie nicht ganz einfach. Aus eurem Baby ist langsam ein Kind geworden. Ein wichtiger Schritt ist es,
die Windeln abzulegen und sowohl über Tag als auch Nachts trocken zu bleiben. Dabei kann ein Nachttöpfchen hilfreich sein, dass perfekt der kindlichen Entwicklung angepasst ist.

Eine weitere Hilfe für den Übergang von der Windel zum Slip sind Töpfchen-Trainingshosen. Diese besonderen Unterhosen ermöglichen es Deinem Kind Nässe zu fühlen –
dadurch wird der Kleidungswechsel minimiert. Dank Gummizugbund lässt sich die Hose einfach an- und ausziehen und fördert somit die Unabhängigkeit Deines Nachwuchses.
Es gibt sie in vielen bunten Farben und mit lustigen Motiven – wer will da schon langweilige weiße Windeln tragen?

Beim Thema "Sauberwerden" gilt, wie bei allen anderen auch hier: Jedes Kind ist anders. Manche Kids gehen schon nach 18 Monaten gerne aufs Töpfchen, andere brauchen ein bisschen
länger, um sich an das Töpfchen zu gewöhnen. Auf jeden Fall solltest Du entspannt mit dem Thema umgehen, denn Druck hilft weder Dir noch Deinem Kleinen.
Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks kannst Du aber nachhelfen und dafür sorgen, dass das Töpfchentraining einfach Spaß macht.

Unterstütze dein Kind aktiv darin, trocken zu werden. Du wirst begeistert sein, wie stolz dein kleiner Liebling ist, wenn es seine Windeln nicht mehr braucht.

1. Das stille Örtchen

Leider ist das stille und einsame Badezimmer für die meisten Kinder kein gemütlicher Ort. Deshalb stelle das Töpfchen doch mal ins Wohn- oder Kinderzimmer.
Hier haben die Kleinen nicht das Gefühl mit Einsamkeit „bestraft“ zu werden und so vielleicht auch mehr Lust, das Töpfchen zu nutzen.
Wenn Ihr in diesen Räumen einen Teppichboden habt, breite am besten einen großzügigen Spritzschutz aus.

2. Ein bisschen Spaß muss sein!

Du kennst das bestimmt von Dir selbst – ohne Lektüre oder Handy wird es bei längeren Sitzungen auf der Toilette schnell langweilig. Kein Wunder also,
wenn die Kleinen auch quengelig werden. Ein bisschen Unterhaltung durch ein Kinderbuch oder abwaschbare Malstifte wirken hier oft Wunder.

3. Rituale schaffen

Das Aufs-Töpfchen-Gehen ist noch schöner, wenn es zum gemeinsamen Ritual mit Mama und/oder Papa wird. Ein lustiges Töpfchen-Lied macht richtig Spaß – oder man liest dabei ein neues Kapitel im Lieblingsbuch.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

chatImage
Simone von Stoffwindelbar
Simone von Stoffwindelbar
Hallo, willkommen bei stoffwindelbar.de! Gerne berate ich dich persönlich.
Willkommen in unserem Shop! Außerhalb unserer Öffnungszeiten kann es etwas länger dauern, bis wirDeine Anfrage beantworten.
whatspp icon whatspp icon