Tel.: 0176 57898600
mail@stoffwindelbar.de
Gratis Versand ab 75 €
 

Wollpflege

Richtige Wollpflege kann ganz einfach sein. Die Produkte aus der echten Schafwolle sind langlebig und haltbar. Durch den natürlichen Fettgehalt lädt sich Schafwolle nicht statisch auf und zieht Staubpartikel nicht an, durch ihre Schuppenschicht ist sie schmutzabweisend und in der frischen Luft reinigt sie sich selbst. Die Wolle lebt und braucht Luft zum Atmen, um Feuchtigkeit abzugeben und sich zu regenerieren. Deshalb empfehlen wir einfach viel frische Luft!

Wolle reinigt sich selbst! Schmutz wird abgestoßen, Gerüche und Flüssigkeiten neutralisiert…bis das Lanolin (Wollwachs der Wollfaser) aufgebraucht ist. Das passiert ca. nach 2-3 Wochen. Dann wird z.B. die Wollwindelüberhose undicht und fängt an nach Urin zu riechen.

Jetzt wird es Zeit zu waschen! Und zwar mit Handwäsche bei 30 Grad. Die Waschmaschine wäscht Wolle auch bei 30 Grad aber sie spült leider kalt nach. Das tut der Faser nicht gut! Sie kann sich dann blitzartig zusammenziehen und schon ist die Wollwindelhose zwei Nummern kleiner.

Also lanolinhaltiges Wollwaschmittel (z.B. Disana)  nach Packungsangabe in das max. 30 Grad warme Wasser geben, Wollartikel einlegen, durchdrücken (nicht reiben oder wringen). Hartnäckige Flecken können mit flüssiger Gallseife beseitigt werden (Farbechtheit des Wollartikels vorher prüfen). Flecken nicht ausrubbeln, sondern mehrmals mit dem Finger über den Fleck reiben. Wasser ablassen und dann in klarem Wasser, max. 30 Grad, ausspülen. Bei stark kalhaltigen Wasser einen Schuss Essig (nicht Essigessenz) als Kalklöser hinzugeben.

Wollartikel vorsichtig ausdrücken und trocknen. Rasches verfilzen erreicht man mit Schleudern (max. 900 Umdrehungen). Bitte nicht in den Trockner geben oder gar in die Sonne hängen!

Einmal im Monat sollte eine Wollkur vorgenommen werden. Die nach dem Waschen noch nasse Wollwindelhose wird dann in eine Wollkur eingelegt (siehe Packungsanleitung).

Wollwaschlotion und Kur findest Du auch bei uns!

Zuletzt angesehen